EpaMedia Logo
Fallback Bild Alt Text Lead in Bild Mask

Ein Sieg der Beständigkeit

Der ÖAMTC setzt seit vielen Jahren auf Out of Home und bei der Umsetzung seiner Kampagnen auf Außenwerbe-Spezialist EPAMEDIA. Das Resultat sind konstant starke Erinnerungswerte des Mobilitätsclubs in der IMPACT-Werbewirkungsstudie und der Gewinn des Awards im Jänner.

Mit über zwei Millionen Mitgliedern ist der ÖAMTC für viele Verkehrsteilnehmer in Österreich der erste Ansprechpartner in Sachen Mobilität, Service und Urlaub. Der Mobilitätsclub selbst setzt bei der Kommunikation seines Angebots seit vielen Jahren auf Außenwerbung, wie Harald Fleischer, wie ÖAMTC-Leiter Marketing Communication, erklärt: „Wir haben schon vor Jahren gemerkt, dass Out of Home unglaublich gut mit unseren anderen Kommunikationskanälen zusammenpasst, weil es unsere Kunden dort abholt, wo sie unterwegs sind - nämlich auf der Straße.“ Bei der Umsetzung seiner Aktivitäten am Außenwerbemarkt vertraut ÖAMTC auf das Know-how seines langjährigen Partners EPAMEDIA. Die jüngste Out-of-Home-Kampagne im EPAMEDIA-Netz unter dem Motto „Wir sind bereit“ unterstrich pünktlich zum Jahresbeginn die Vorzüge des ÖAMTC-Schutzbriefes.

Konstanz auf hohem Niveau

Dass die kommunizierten Inhalte bei der Zielgruppe in Erinnerung bleiben, zeigen die Ergebnisse der IMPACT-Werbewirkungsstudie von EPAMEDIA. In der von Marktforschungsexperten Markus Hartl konzipierten Studie wies die Kampagne bei den Hauptkriterien Impact, Recall und Recognition konstant hohe Werte auf. Als logische Konsequenz folgte die Prämierung als IMPACT-Sieger des Monats Jänner. Dem Sieger persönlich gratuliert hat EPAMEDIA-Sales Director Marcus Zinn, der sogleich Gründe für das erfolgreiche Abschneiden nennt. „Zum einen bespielt der ÖAMTC den Kanal Out of Home konsequent seit vielen Jahren, was zu einer Grundpräsenz führt und die Menschen mit hoher Erinnerung honorieren. Zum anderen plant man sehr selektiv und versucht die Zielgruppe an verkehrsreichen Stellen zu erreichen. Daher war der ÖAMTC mit seinen Kampagnen bei der Studie stets im Spitzenfeld, diesmal hat es dann auch endlich für den Sieg gereicht.“

Leistung im Vordergrund

Das Lob sowie die Trophäe des Experten nimmt Fleischer naturgemäß gerne an, dennoch sei ihm der Sieg nicht das Wichtigste. „Wir freuen uns natürlich sehr über den Gewinn des IMPACT, aber noch einen viel höheren Stellenwert hat für uns die Leistung an sich. Wenn die Leistung nicht stimmt, sind Auszeichnungen sekundär. Aber wenn man seine Werbemaßnahmen so setzt, dass am Ende die Leistungen konstant stark sind, zeigt uns das, dass wir einen guten Job gemacht haben. Dann ist ein Award wie der IMPACT natürlich eine Bestätigung“, sagt Fleischer, der sich dem ÖAMTC als erstes Unternehmen in die IMPACT-Siegerliste für 2019 eintragen durfte.